Freitag, 25. Juli 2014

Presse: Energiekonzerne planen Rückzug

07. 11. 2012

Der Schweizer Energiekonzern Alpiq und die deutschen Gruppen MVV und E.ON erwägen einen Rückzug vom tschechischen Markt.

Das geht aus einem Bericht der Tageszeitung „Hospodářské noviny“ vom Dienstag hervor. Demnach planen die Energieversorger, ihre Anteile an mehreren Heizkraftwerken im Land zu verkaufen. Das Blatt beruft sich unter anderem auf den Chef des tschechischen Betreibers Dalkia ČR. Im Gespräch sei laut Zdeněk Duba der Ausstieg aus Kraftwerken in Tábor und Otrokovice (E.ON) sowie Zlín und Kladno (Alpiq). MVV ist der größte Erzeuger von Fernwärme aus Erdgas auf dem tschechischen Markt und betreibt zehn Kraftwerke im Land. Auch dort plant man laut Informationen der Tageszeitung Verkäufe. Grund seien schlechte Umsätze und ein künftiger Anstieg der Betriebskosten wegen schärferer Umweltauflagen. Keiner der Energiekonzerne hat die Gerüchte bislang bestätigt. 

Text: čtk/mn

^ nach oben